Show simple item record

dc.contributor.authorDONECKER, Stefan
dc.date.accessioned2010-10-18T14:08:08Z
dc.date.available2010-10-18T14:08:08Z
dc.date.issued2010
dc.identifier.citationFlorence : European University Institute, 2010
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/1814/14697
dc.descriptionDefence date: 29 September 2010en
dc.descriptionExamining Board: Prof. Martin van Gelderen (EUI - Supervisor); Prof. Sebastian Conrad (EUI); Prof. Olav Moerke (University of Kiel) - External Supervisor; Prof. Ralph Tuchtenhagen (Humboldt University Berlin)en
dc.description.abstractLivland ist im Verlauf der Jahrhunderte ein Schauplatz vielfältiger ethnischer Begegnungen, Kontakte und Konflikte gewesen. Esten und Letten, Deutsche und Russen, Dänen, Schweden und Polen haben den Landstrich an der Ostsee, auf dessen Territorium später die Republiken Estland und Lettland entstehen sollten, geprägt und seine Geschichte gestaltet. Wem diese Vielfalt an Ethnien aber noch immer zu wenig ist, möge bei einem frühneuzeitlichen Gelehrten nachschlagen, und er wird die Geschichte Livlands um weitere Akteure bereichert finden: Römische Adelige, die die Tyrannei Kaiser Neros ins Exil getrieben hatte, hatten sich in Livland angesiedelt und dort ihre Kolonien und Reiche gegründet, genauso wie versprengte Krieger aus dem Heer Alexanders des Großen und jüdische Flüchtlinge, die es nach der Zerstörung Jerusalems an die Ostsee verschlagen hatte. Hinzu kommen Daker und Wallachen aus den heutigen Rumänien, Inder und Byzantiner, die Neuren – ein Volk leibhaftiger Werwölfe aus dem Steppen der Ukraine – und zahllose andere Stämme wie die Agathyrsen und Gelonen, bei denen auch ein historisch interessierter Mensch sich nicht zu schämen braucht wenn er noch nie etwas von ihnen gehört hat. Sie alle sollen in Livland gelebt haben, und in ihnen glaubten frühneuzeitliche Gelehrte die Vorfahren der Esten und Letten gefunden zu haben.
dc.language.isode
dc.relation.ispartofseriesEUI PhD thesesen
dc.relation.ispartofseriesDepartment of History and Civilizationen
dc.relation.hasversionhttp://hdl.handle.net/1814/47905
dc.subject.lcshLatvia -- History
dc.subject.lcshBaltic States -- History
dc.titleOrigines Livonorum : frühneuzeitliche hypothesen zu herkunft und ursprung der undeutschen Livländer
dc.typeThesisen
eui.subscribe.skiptrue


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record