Gewalt und Politik im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts

DSpace/Manakin Repository

Show simple item record

dc.contributor.editor HAUPT, Heinz-Gerhard
dc.date.accessioned 2012-04-18T08:33:37Z
dc.date.available 2012-04-18T08:33:37Z
dc.date.issued 2012
dc.identifier.citation Göttingen, Wallstein, 2012, Das Politische als Kommunikation, 2 en
dc.identifier.isbn 978-3-8353-1038-4
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/1814/21635
dc.description.abstract Unterbinden kollektive Gewaltaktionen politische Kommunikation oder werden sie in ihren Farmen und Ergebnissen Teil der politischen Diskussion? Diese auch in den Sozialwissenschaften und der politische Theorie relevante Frage soll sowohl für das staatliche Gewaltmonopol als auch für gesellschaftliche Gewaltakteure gestellt und diskutier werden. Anhand von historischen Beispiel aus dem 19. Und 20. Jahrhundert stellt Heinz-Gerhard Haupt Diskurse, Strategien und Symbole dar. Die unterschiedlichen Ausprägungen und Definitionen des Gewaltbegriffs werden ebenso thematisiert wie Legitimationen von Gewaltmaßnahmen staatlicher Instanzen und politischer Gruppen. en
dc.language.iso de en
dc.publisher Wallstein en
dc.title Gewalt und Politik im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts en
dc.type Book en


Files in this item

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record