Show simple item record

dc.contributor.editorBLUCHE, Lorraine
dc.contributor.editorLIPPHARDT, Veronika
dc.contributor.editorPATEL, Kiran Klaus
dc.date.accessioned2009-03-16T14:30:00Z
dc.date.available2009-03-16T14:30:00Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.citationGöttingen, Wallstein, 2009.en
dc.identifier.isbn9783835304444
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/1814/10911
dc.description.abstractEuropa ist eine Erfindung des Europäers. Aber wer erfand den Europäer? Kultur- und Literaturwissenschaftler, Historiker, Soziologen und Ethnologen geben Antworten. Seit wann bevölkert der Homo Europaeus die Vorstellungswelten derer, die sich in Europa beheimatet wähnen? Woraus speisen sich Vorstellungen von und über den Europäer, und wie übersetzen diese sich wiederum in soziales Handeln? In dem Sammelband geht es nicht um die Frage, was am Europäer europäisch ist, sondern darum, wie und wo Vorstellungen vom Europäer entstehen, wie sie zirkulieren, sich verändern, in welchem Verhältnis sie zu anderen Zuschreibungen stehen und welche Folgen dies für die Betroffenen hat.en
dc.language.isodeen
dc.publisherWallsteinen
dc.relation.urihttp://www.wallstein-verlag.de/9783835304444.htmlen
dc.titleDer Europäer – ein Konstrukt. Wissensbestände, Diskurse, Praktikenen
dc.typeBooken
eui.subscribe.skiptrue


Files associated with this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record