Show simple item record

dc.contributor.authorSIEWERT, Markus B.
dc.contributor.authorWAGEMANN, Claudius
dc.date.accessioned2021-03-03T13:51:10Z
dc.date.available2021-03-03T13:51:10Z
dc.date.issued2020
dc.identifier.citationClaudius WAGEMANN, Achim GOERRES, and Markus B. SIEWERT (eds), Handbuch Methoden der Politikwissenschaft, Wiesbaden : Springer VS, 2020, pp. 147-168en
dc.identifier.isbn9783658169367
dc.identifier.isbn9783658169350
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/1814/70342
dc.description.abstractFallorientierte Forschungsdesigns haben eine lange Tradition in der Politikwissenschaft. Die verstärkte Beschäftigung mit diesen Ansätzen, die in den vergangenen Dekaden zu beobachten ist, hat dabei zu einer Verfeinerung aber auch Ausdifferenzierung des methodischen Instrumentariums geführt. Der vorliegende Beitrag bietet einen grundlegenden Überblick über die Bandbreite und Vielfalt fallorientierter Forschungsdesigns. Hierzu werden zentrale Merkmale und Charakteristika herausgearbeitet und aufgezeigt, wie sich diese auf unterschiedliche Arten in den verschiedenen Varianten der Fallstudientradition wiederfinden lassen. Illustriert werden die Forschungslogiken anhand von Beispielen aus diversen politikwissenschaftlichen Anwendungsfeldern.en
dc.language.isodeen
dc.publisherSpringer VSen
dc.titleVergleichende Fallstudien und Einzelfalldesignsen
dc.typeContribution to booken
dc.identifier.doi10.1007/978-3-658-16936-7_9


Files associated with this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record