Show simple item record

dc.contributor.editorSCHIEDER, Siegfried
dc.contributor.editorSPINDLER, Manuela
dc.date.accessioned2010-01-20T12:06:10Z
dc.date.available2010-01-20T12:06:10Z
dc.date.issued2010
dc.identifier.citationOpladen, Barbara Budrich/UTB, 2010en
dc.identifier.isbn9783825223151
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/1814/13089
dc.description.abstractDas bekannte Lehrbuch führt Studierende in die Theorienlandschaft der Internationalen Beziehungen ein und bietet Lehrenden eine Handreichung für die Wissensvermittlung. Insgesamt werden achtzehn Theorien, Ansätze und Konzepte der Internationalen Beziehungen anhand jeweils zentraler ReferenztheoretikerInnen vorgestellt.15Der Sammelband mit Lehrbuchcharakter zielt darauf ab, die sich stetig ausdifferenzierende und kaum noch überschaubare Theorienlandschaft in den Internationalen Beziehungen für Studierende erfahrbar und erlernbar zu machen und den Lehrenden eine Handreichung für die didaktische Vermittlung des Wissens über Theorien zu geben. Durch die Lektüre sollen zwei Lernziele erreicht werden: Zum einen ist mit dem Band eine Sensibilisierung für den Theorienpluralismus in den Internationalen Beziehungen beabsichtigt sowie die Reflexion darüber, was Theorie ist und was sie leisten soll. Zum anderen können Studierende eine umfassende Kenntnis der substanziellen Theorien der Internationalen Beziehungen erwerben. Dazu führt der Band auf der Basis des Konzepts einer Referenzfigur in insgesamt achtzehn Theorien, Ansätze und Konzepte der Internationalen Beziehungen ein. Jeder Beitrag folgt einer einheitlichen inhaltlichen Struktur von fünf Komponenten, in welche die zentrale Darstellung des Referenzth15eoretikers/der Referenztheoretikerin eingebettet ist:1. Vermittlung des grundlegenden Verständnisses der wissenschaftlichen Entstehungszusammenhänge durch das Verorten der jeweiligen Theorie in ihrer wissenschaftshistorischen Tradition und ihrem historisch-politischen Kontext.2. Rekonstruktion und Entfaltung der Theorie bzw. des Ansatzes des gewählten Referenztheoretikers/der Referenztheoretikerin.3. Erörterung von theorieinternen Differenzierungen und konzeptionellen Querverbindungen, von Weiterentwicklungen und interner Kritik.4. Darstellung und Rezeption der externen Kritik: Was sind die zentralen Punkte der aus anderen theoretischen Strömungen heraus geäußerten Kritik? Welche Relevanz hat die Theorie für die heutige Diskussion und wie innovativ ist ihr Forschungsprogramm?5. Didaktisch aufbereitetes Literaturverzeichnis.Die Entscheidung, den Band nach Referenztheoretikerinnen und Referenztheoretikern anstatt nach den gängigen Paradigmen zu gliedern, macht es möglich, eine15 ganze Reihe wichtiger neuer theoretischer Strömungen in den Internationalen Beziehungen aufzugreifen, die sich gegen einen paradigmatischen Zugriff sperren und in den gängigen Lehrbüchern nur am Rande vertreten sind.de
dc.language.isodeen
dc.publisherBarbara Budrich/UTBen
dc.titleTheorien der Internationalen Beziehungen, 3rd ed.en
dc.typeBooken
eui.subscribe.skiptrue


Files associated with this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record